Es war die Idee des Direktors H. Stroot, einen Verein zu gründen, der die Verbundenheit ehemaliger Schüler/innen und Lehrer/innen mit dem Gymnasium bewahren und neu aufleben lassen sollte.

Der Verein der Ehemaligen des Gymnasiums Borghorst e.V. wurde am 11. Mai 1996 durch die Initiative des damaligen Direktors Helmut Stroot und mit der Unterstützung einiger Schülerinnen und Schüler gegründet. In den vergangenen mehr als zwanzig Jahren, in denen der Verein allmählich gewachsen ist und seiner Rolle gerecht werden konnte, sind knapp 200 Mitglieder dem Verein beigetreten.

Die „Pflege der Verbundenheit ehemaliger Schüler und Schülerinnen sowie Mitglieder des Lehrerkollegiums untereinander und mit der Schule“ ist eines der Ziele, die in der Satzung des Vereins verankert sind, das „Ansehen der Schule zu fördern“ ist verpflichtend, doch schließlich dient der Verein als ein Forum, in dem Kontakte und Informationsaustausch zwischen den „Ehemaligen“ und der Schule ermöglicht werden.

Dies ist vor allem dann interessant und wertvoll, wenn Klassen- bzw. Stufentreffen organisiert werden sollen, wenn der Besuch der Schule nach langen Jahren wieder einmal geplant ist oder wenn zur Feier eines Jubiläums eingeladen wird.

Mit einer Mitgliedschaft im Verein der Ehemaligen ist der regelmäßige Bezug des „Rückspiegel“ verbunden, einer jährlich erscheinenden Chronik, die eine interessante und vergnügliche Sicht auf die zurück liegenden Ereignisse eines Schuljahres bietet. Im „Rückspiegel“ wird über Veranstaltungen, Wettbewerbe und das Engagement des Gymnasiums berichtet, Kunst, Musik, Theater, Sport, Klassen- und Studienfahrten: in den Beiträgen und Fotos spiegelt sich die bunte Vielfalt des Schullebens, von der Neuaufnahme der „5er“ bis zur Verabschiedung der Abiturientia.  

Den Abiturientinnen und Abiturienten des aktuellen Schuljahres wird der „Rückspiegel“ traditionell gratis zugeschickt, auch hierfür dient der Mitgliedsbeitrag.

Eine Mitgliedschaft im Verein kann von allen ehemaligen Schülerinnen und Schülern ebenso wie von Mitgliedern und ehemaligen Mitgliedern des Lehrerkollegiums sowie von allen, die sich in besonderer Weise der Schule verbunden fühlen, beantragt werden.

Ein Antrag kann hier abgerufen und an den Verein gefaxt werden.

Falls sich Ihre Adresse oder Bankverbindung geändert hat, sollten Sie das per E-Mail Herrn Stefan Kreft mitteilen:

E-Mail an Stefan Kreft

Hier geht es zu den Ansprechpartnern des Vereins der Ehemaligen.