Auf dieser Seite finden Sie Informationen zum Umgang mit Covid-19 (Coronavirus) in der Schule, die in den letzten Tagen per E-Mail an Sie verschickt worden sind. Sollten Sie diese E-Mails nicht erhalten haben, dann bitten wir Sie Ihr E-Mail-Postfach zu überprüfen oder ggf. das Sekretariat zu kontaktieren. Wir werden den E-Mail-Verteiler weiter nutzen, um Sie über den aktuellen Stand zu unterrichten.

E-Mail vom 27.03.2020:

Sehr geehrte Eltern,

nach zwei Wochen Schulschließung möchte ich Sie mit den Informationen versorgen, die mich in der letzten Woche erreicht haben.

Lernangebote

Das MSB hat jetzt offiziell bestätigt, dass die zurzeit gestellten Aufgaben ein Angebot sein sollen und nicht benoten werden. Darüber hinaus handelt es sich bei den zur Verfügung gestellten Aufgaben nicht um Inhalte mit Prüfungsrelevanz. Gleichwohl soll mit den bereitgestellten Aufgaben erreicht werden, dass der Unterricht nach Beendigung der derzeitigen Maßnahmen nach Möglichkeit ohne großen Vorlauf wiederaufgenommen werden kann. Es liegt daher im Interesse der Schülerinnen und Schüler diese weiterhin zu bearbeiten.

Warnungen

Es wird in diesem Jahr keine „Blauen Briefe“ gemäß § 50 (4) SchulG wegen einer Versetzungsgefährdung geben. Hieraus folgt in letzter Konsequenz, dass bei einer Versetzungsentscheidung nicht abgemahnte Minderleistungen in einem Fach nicht berücksichtigt werden. Genauere Informationen liegen zurzeit nicht vor.

Abitur

Nach der Abstimmung mit der Kultusministerkonferenz (KMK) hat unsere Schulministerin Frau Gebauer heute in einer Pressemitteilung die Eckpunkte zum Abitur 2020 bekannt gegeben:

„Die Abiturprüfungen für […] Abiturientinnen und Abiturienten an Gymnasien […] beginnen demnach am Dienstag, 12. Mai 2020. Letzter Prüfungstermin in diesem Haupttermin ist Montag, der 25. Mai. Für Schülerinnen und Schüler, die den Haupttermin nicht wahrnehmen können, wird es im Anschluss einen zentralen Nachschreibetermin geben. Durch einen stark verkürzten Korrekturzeitraum können die Abiturzeugnisse dann, wie vorgesehen, spätestens bis zum 27. Juni ausgegeben werden. Der Rahmenzeitplan für die Abiturprüfung 2020 wurde so konzipiert, dass er unter Beachtung von Ferien- und Feiertagsregelungen funktioniert. Allerdings muss auch der Brückentag nach Christi Himmelfahrt für die Prüfungen genutzt werden.“Die vollständige Presseerklärung finden Sie unter
https://www.schulministerium.nrw.de/docs/bp/Ministerium/Presse/Pressemitteilungen/2020_17_LegPer/PM20200327_Abi-Zeitplan/index.html
Der konkrete Terminplan sowie die rechtlichen Vorgaben zur Umsetzung, insbesondere im Hinblick auf den Infektionsschutz, wurden vom MSB noch nicht mitgeteilt. Wir rechnen in der nächsten Woche mit detaillierteren Informationen.

Schulfahrten und schulische Veranstaltungen

Die Schulleitungen sind angewiesen worden in diesem Schuljahr keine Schulwanderungen, Schulfahren und Studienfahrten mehr zu genehmigen bzw. bereits genehmigte Schulfahrten abzusagen. Buchungen wurden und werden derzeit storniert.

Ebenso sind schulische Veranstaltungen an außerschulischen Lernorten bis zum Ende des Schuljahres nicht mehr möglich. Dazu zählen der Besuch von Museen oder sportliche Veranstaltungen und weitere Projekte mit außerschulischen Partnern. Davon ausgenommen sind die verpflichtenden Standardelemente im Rahmen der Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss“ (kAoA).

Notbetreuung

Frau Ministerin Gebauer hat in einem Elternbrief nochmals auf das Angebot der Notbetreuung hingewiesen. Sollten Sie zur sogenannten „kritischen beruflichen Infrastruktur“ gehören und dringenden Betreuungsbedarf auch über das Wochenende oder in den Osterferien haben, dann melden Sie Ihren Bedarf bitte möglichst zeitnah an. Die Organisation in Steinfurt geschieht nach wie vor über den Kreis (siehe Elternmail vom 16.03.2020).

Insgesamt haben wir den Eindruck, dass sich das eLearning gut eingependelt hat. Ich möchte mich nochmals bei Allen (Eltern, Lehrer, Schüler) für die sehr konstruktive Zusammenarbeit bedanken.

Selbstverständlich werde ich Sie auch weiterhin über die Entwicklungen auf dem Laufenden halten und wünsche Ihnen trotz der Umstände ein sonniges Wochenende.

Viele Grüße, André Wenning.

 

E-Mail vom 20.03.2020:

Sehr geehrte Eltern,

die Umstellung auf das digitale Lernen hat uns alle überrascht und uns vor eine große Aufgabe gestellt. Ich bin sehr froh darüber, dass wir am Gymnasium Borghorst wenigstens schon die Infrastruktur hatten als uns die Nachricht der Schulschließung erreichte. Für mehr, als die Zugänge in der letzten Woche zu „reaktivierten“, blieb leider keine Zeit. Daher freut es mich, dass viele Schülerinnen und Schüler inzwischen die umfassenden Möglichkeiten von Microsoft-Teams nutzen. Aufgaben und Lösungen werden hin- und hergeschickt. Youtubevideos, Chats und Videositzungen sorgen für etwas Abwechslung.  

Dafür, dass das an unserer Schule so gut läuft, habe ich in den letzten Tagen viel Lob erfahren. Dies Lob möchte ich aber gleich an Herrn Achilles weiterreichen, denn er hat fast rund um die Uhr gearbeitet, um die Vielzahl von Supportanfragen abzuarbeiten. Zusätzlich hat er eine Reihe von Erklärvideos produziert, die Vielen den Einstieg in die Materie erleichtert haben.

In der letzten Woche haben mich auch Anfragen und Anregungen erreicht, die ich an dieser Stelle gerne aufgreifen möchte. Die ersten Rückmeldungen haben gezeigt, dass den älteren Schülern der Einstieg in die digitale Arbeit gut gelungen ist, da sie in diesem Bereich schon über einige Erfahrung verfügten. Bei den Jüngeren ist das nicht immer so reibungslos gelaufen, so dass auch Ihre Unterstützung gefragt war. Erschwerend kam hinzu, dass die technischen Voraussetzungen in den Familien ganz verschieden sind und Microsoft zu Beginn der Woche wegen der vielen Installationsanfragen seine Kapazitäten drosseln musste.

Uns ist bewusst, dass die Familien vor ganz unterschiedlichen täglichen Herausforderungen stehen und sich in einer ungewohnten Situation zurechtfinden müssen. Das gilt auch für die Lehrerinnen und Lehrer. Auch sie müssen Kinderbetreuung und Homeoffice unter einen Hut kriegen. Sollte es Bedenken wegen des Arbeitspensums oder unklarer Aufgabenstellungen geben, dann lassen sich im Dialog mit Sicherheit Lösungen finden. Aus diesem Grund ist der Austausch ganz wichtig und ich bitte Sie weiterhin aktiv Fragen zu stellen und Anregungen zu geben. Grundsätzlich entwickelt sich das digitale Klassenzimmer sehr vielversprechend und wir werden die Arbeit in diesem Bereich nach der Coronakrise intensivieren.

Mich erreichen immer wieder Anfragen, wie in Zukunft mit anstehenden Klassenarbeiten und Klausuren umzugehen sei und wie und auf welcher Basis Bewertungen erfolgen können. Das Schulministerium hat bislang noch keine Antwort auf diese Fragen gegeben. Ministerin Gebauer hat aber schon mehrfach in der Presse geäußert, dass die zurzeit erteilten Aufgaben ein Angebot darstellen sollen. Ich weiß zurzeit nicht, wann es mit dem Unterricht weitergeht und wie viele Klassenarbeiten und Klausuren in diesem Halbjahr noch geschrieben werden sollen. Es wird aber niemand erwarten können, dass die zurzeit erarbeiteten Inhalte in der Zeit nach der Krise von jetzt auf gleich Gegenstand von Klassenarbeiten werden. Daher sollten wir sowohl die gegenseitigen Erwartungen als auch die Erwartungen an uns selbst nicht zu hochschrauben. Obwohl die Umstände nicht leicht sind, ist das Gymnasium Borghorst gut aufgestellt. Ich halte Sie auf dem Laufenden!  

Viele Grüße, André Wenning.

 

E-Mail vom 16.03.2020:

Sehr geehrte Eltern,

mit dieser Email möchte ich Sie über die weiteren Informationen aus dem Ministerium, die uns am Wochenende erreicht haben, und wie wir damit am Gymnasium Borghorst umgehen, in Kenntnis setzen. Da aber ständig Neues hinzukommt, handelt es sich nur um eine Momentaufnahme. Erhalten wir weitere Nachrichten, so leiten wir diese an Sie weiter.

Öffnungen des Schulgebäudes

Wie ich Ihnen am vergangenen Freitag bereits  geschrieben hatte, ruht der Unterricht bis zu den Osterferien. Aus diesem Grund möchte ich Telefonzeiten, obwohl die Sekretärinnen und Mitglieder der Schulleitung länger im Hause sind, auf Kernzeiten begrenzen. Wir sind zwischen 7 und 12 Uhr telefonisch erreichbar. Die Schule kann natürlich weiterhin per Email kontaktiert werden. Das Gebäude an sich wird abgeschlossen sein.
Sollten Ihre Kinder noch Bücher, Hefte etc. in ihren Spinten haben, dann können Sie diese am Dienstag, dem 17.03.2020, von 9 bis 12 Uhr abholen. Die Schule ist zu diesem Zeitpunkt geöffnet.

Betreuungsmöglichkeiten

Benötigen Sie für Ihre Kinder für die unterrichtsfreie Zeit eine Betreuung, dann müssen Sie Ihren Bedarf beim Jugendamt des Kreises Steinfurt anmelden. Hierfür gibt es eine eigene Seite:
https://www.kreis-steinfurt.de/kv_steinfurt/Kreisverwaltung/%C3%84mter/Jugendamt/
Voraussetzungen sind, dass Ihre Kinder bei uns in die 5. oder 6. Klasse gehen und Sie zum Personenkreis gehören, die im Bereich der kritischen Infrastruktur tätig sind. Eine Liste der entsprechenden Berufsgruppen finden Sie im Anhang. Sollten Sie beim Jugendamt Bedarf anmelden, richten wir Gruppen ein.

Mensaessen

Wegen mehrfacher Nachfrage möchte ich Ihnen mitteilen, dass das Mensaessen unsererseits bis zu den Osterferien abbestellt worden ist. Ich weiß nicht, ob Ihnen der Tag heute (16.06.2020) noch in Rechnung gestellt wird, denn ich konnte die Stattküche erst am Freitag nachmittags nach der Information aus dem Ministerium, informieren.

Ruhen des Unterrichts

Betonen möchte ich noch einmal, dass es sich bei der nun unterrichtsfreien Zeit nicht um vorgezogene Osterferien handelt. Die Schülerinnen und Schüler erhalten von ihren Lehrerinnen und Lehrern Aufgaben für zu Hause. Die Kommunikationsstruktur ist über die Plattform Office-365 sichergestellt. Die Fachlehrer stellen Aufgaben und Lösungen zu den Aufgaben zur Verfügung. Schriftliche Leistungsbewertungen entfallen nach Auskunft des Ministeriums zunächst bis zu den Osterferien. Wie die häuslich erledigten Aufgaben bewertet werden, kann ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht sagen. Eine Klarstellung des Ministeriums wurde jedoch angekündigt. Auch der Zeitplan zur Erstellung der Facharbeit in der Q1 wird zunächst ausgesetzt.

Halten Sie Ihre Kinder nach Möglichkeit aber bitte an, die erteilten Aufgaben auch tatsächlich zu erledigen. Die Lernaufgaben werden so konzipiert sein, dass sie das Lernen der Schülerinnen und Schüler z.B. in Form von Projekten, fachübergreifenden Vorhaben oder Vorbereitungen von Präsentationen unterstützen und an den Unterricht anknüpfen. Für die technische Umsetzung verweise ich auf die E-Mail, die Herr Achilles an die Schülerinnen und Schüler heute Morgen verschickt hat. Sie finden diese im Anschluss an diese Mail.

Abitur 2020

Nach Auskunft des Ministerium sollen die Termine rund um das Abitur gehalten werden. Die weitere Vorbereitung muss daher ebenfalls auf digitalem Wege erfolgen. Schülerinnen und Schüler der Q2, die noch eine zusätzliche Leistung zur SoMi erbringen wollen, kontaktieren bitte ihre Lehrerinnen und Lehrer. Die noch nicht zurückgegebenen Klausuren in der Q2 werden mit der Post zugestellt. Die SoMi-Ergebnisse in der Q2 sollen die Schülerinnen und Schüler bei ihren Fachlehreinnen und Lehrern per Email zu gegebener Zeit erfragen. Hierbei sollen die Schülerinnen und Schüler bestätigen, dass Sie mit der elektronischen Übermittlung ihrer Note einverstanden sind. Wenn nicht, muss telefoniert werden. Die Informationen zur Abiturzulassung werden digital gegeben. Die Ergebnisse der Zentralen Abiturausschusses werden mit der Post verschickt. Die Zurkenntnisnahme erfragen wir wieder digital. Das genaue Prozedere geben wir aber noch bekannt.

Es wird mit Sicherheit etwas dauern, bis wir uns an die Situation etwas gewöhnt haben. Ich bitte um Nachsicht, wenn nicht alles sofort funktioniert. Auch für die Lehrerinnen und Lehrer sind diese Zeiten ungewöhnlich und diese Art zu unterrichten „Neuland“.

Viele Grüße, André Wenning.

 

Zweite E-Mail vom 13.03.2020:

Sehr geehrte Eltern,

jetzt ist es amtlich! Ab kommenden Montag (16.03.2020) ruht der Unterricht am Gymnasium Borghorst bis zu den Osterferien. Damit Sie Gelegenheit haben sich auf die Situation einzustellen, bieten wir für den Montag und den Dienstag ein Betreuungsangebot von 7.50 Uhr bis 12.20 Uhr in der Schule an. Sollten Sie darüber hinaus eine Betreuung aus beruflichen Gründen benötigen, dann melden Sie das bitte in der Schule an. Wir richten dann eine Notfallgruppe ein. Mensa, Kiosk und die  Ganztagsbetreuung werden aber geschlossen haben.
Wie bereits angekündigt, werden wir mindestens in den Kernfächern Ihre Kinder über Langzeitaufgaben zu Hause weiter beschulen. Wir haben gestern und heute eine ganze Reihe von Office365-Zugängen reaktiviert und Klassen- sowie Kursgruppen eingerichtet. Hierzu werden wir am Anfang der kommenden Woche weitere Informationen geben. In jedem Fall erreichen Sie die Lehrerinnen und Lehrer über ihre Schulemailadresse lehrernachname@gymnasium-borghorst.net

 

Für Informationen zu den Abiturprüfungen verweise ich auf die E-Mail des Ministeriums vom 13.03.2020:

Durchführung von Prüfungen und Erbringung von Leistungsnachweisen etc.

  1. a) Zentralabitur in der gymnasialen Oberstufe und an Beruflichen Gymnasien

Die vorzeitige Einstellung des Unterrichts ab dem 16. März bis zum Ende der Osterferien hat grundsätzlich keine Auswirkungen auf die Terminsetzungen bei den bevorstehenden Abiturprüfungen. Die Termine sind insbesondere mit Blick auf die Fächer Deutsch, Mathematik, Englisch und Französisch aufgrund des durch die Kultusministerkonferenz veranlassten länderübergreifenden Aufgabenpools zwischen den Ländern abgestimmt und bleiben in diesen und allen anderen Fächern grundsätzlich bestehen. Auch die Konferenz des Zentralen Abiturausschusses (ZAA) am 2. April kann wie vorgesehen stattfinden, da die Schulen als Gebäude nicht geschlossen sind.
Selbst für den Fall, dass der Unterricht nicht unmittelbar nach den Osterferien wieder aufgenommen werden sollte, ist vorgesehen, dass die Schulgebäude in Abstimmung mit den örtlich zuständigen Behörden von Abiturientinnen und Abiturienten sowie Lehrkräften genutzt werden können, um an den vorgesehenen Terminen ordnungsgemäße Prüfungen durchzuführen, da die Einstellung des Unterrichts einen generellen prophylaktischen Charakter hat und die Räumlichkeiten selbst nicht betroffen sind.
Sollte es in Einzelfällen an Schulen durch Schulschließungen in den vergangenen Wochen bzw. durch die vorzeitige Einstellung des Unterrichts ab dem 16. März nicht möglich sein, dass alle angehenden Abiturientinnen und Abiturienten die notwendigen Leistungsnachweise („Vorabiturklausuren“) erbringen konnten, so sollen die Schulen das unmittelbar nach den Osterferien nachholen. Für diesen Fall erfolgt die Zulassung der betroffenen Schülerinnen und Schüler durch die ZAA-Konferenz bis zum 5. Mai und die Schülerinnen und Schüler legen ihre Abiturprüfungen ab dem 7. Mai an den zentralen Nachschreibeterminen ab.

  1. b) Informationen zu anderen Prüfungsformaten

Weitere Informationen u.a. zu Zentralen Prüfungen in Klasse 10 (ZP 10), zentralen Klausuren in der Einführungsphase (ZKE), Prüfungen an Berufskollegs sowie zum Umgang mit Klassenarbeiten etc. werden Ihnen in den kommenden Tagen gesondert übermittelt und auf der Homepage des Ministeriums für Schule und Bildung (www.schulministerium.nrw.de) veröffentlicht und stetig aktualisiert.
Im Übrigen wird empfohlen, die Schülerinnen und Schüler in der Zeit bis zum Beginn der Osterferien zum Lernen zu Hause anzuhalten (Lektüre, Aufgabensätze, Referate etc.). Hierzu sollten in der Schule vorhandene technische Infrastrukturen genutzt werden.“

 

Bei der Vorbereitung der zentralen Abiturprüfungen wird die häusliche Beschulung die erste Wahl bleiben müssen. Ob die Schule dazu genutzt werden kann, muss mit dem Gesundheitsamt noch abgestimmt werden. Grundsätzlich gilt:

„Trotz der Entscheidung über das Ruhen des Unterrichts kann eine Schule auch teilweise weiter genutzt werden, wenn sichergestellt ist, dass a) ein Zusammenkommen einer begrenzten Anzahl von Menschen mit den Zielen des Infektionsschutzes vereinbar ist und b) von den betroffenen Schulräumen keine Infektionsgefahren ausgehen. Dieses liegt im Ermessen der zuständigen Behörden (örtliche Ordnungsbehörden bzw. Gesundheitsämter). In einem solchen Fall kann die Anwesenheit der Lehrkräfte durch die Schulleitung angeordnet werden.“

Weitere Informationen folgen in den nächsten Tagen. Ich wünsche Ihnen allen zunächst ein ruhiges Wochenende.
Mit freundlichen Grüßen, André Wenning

 

Erste E-Mail vom 13.03.2020:

Sehr geehrte Eltern,

die Schule hat nach den Empfehlungen des Ministeriums und der Bezirksregierung alle weiteren Schulveranstaltungen außerhalb von Unterricht bis Ostern abgesagt. Darunter fallen die Fahrt der Jg. 7 zum Bioenergiepark und die Bonnfahrt des Leistungskurses Geschichte in der Q2. Dies betrifft auch die Mottowoche und den Tag X. Ebenfalls verschoben werden die Berufsfelderkundungen der Jg. 8. Ich bitte darum, dass die Schülerinnen und Schüler sich mit ihrem Praktikumsgeber in Verbindung setzen und absagen. Die Erkundungen sollen nachgeholt werden.
Auch der Besuch der Schulministerin wurde gestern aus verständlichen Gründen gecancelt.

Der Känguruwettbewerb findet hingegen statt und wird am 19.03.2020 jeweils im Klassenverband durchgeführt.

An dieser Stelle möchte ich nochmal betonen, dass diese Vorsorgemaßnahmen dazu dienen die Ausbreitung von Corona einzudämmen, um damit die Risikogruppen zu schützen und unser Gesundheitssystem nicht zu überlasten. Seriöse Informationen über den Stand der Dinge erhalten Sie auf der Webseite des Robert-Koch-Instituts. Dort werden auch Informationen zu Hygienemaßnahmen gegeben.
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html

Das Schulministerium hat ebenfalls eine eigene Informationsseite zum Thema eingerichtet. Dort sind z.B. auch die offiziellen Mails an die Schulen zu finden.
https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/index.html

Auf der Webseite des Gymnasium finden Sie seit gestern eine eigene Seite, auf dem die Elternmails der letzten Tage zu finden sind. Sie gelangen über den Link auf der Hauptseite dorthin.
https://www.gymnasium-borghorst.de/gymbo-aktuell/informationen-zum-coronavirus/

Zurzeit bereiten wir uns auf eine mögliche Schulschließung vor. Unermüdlich bearbeitet Herr Achilles Anfragen zur Reaktivierung der Office365-Zugänge. Zudem richtet er Klassengruppen für die Schülerinnen und Schüler SI und Kursgruppen für die Oberstufe ein. Informationen zur Handhabung werden wir noch geben.

Bis dahin gilt: „Keep calm and wash your hands!“, André Wenning

 

E-Mail vom 12.03.2020:

Sehr geehrte Eltern,

da gestern vom Schulministerium unmissverständlich klargestellt wurde, dass alle Schulveranstaltungen jenseits von Unterricht abzusagen sind, findet nun auch die Sportwoche der Jahrgangsstufe EF in der nächsten Woche leider nicht statt. Wie bei der Skifahrt hat das Land NRW angekündigt für etwaige Stornierungskosten aufzukommen. Von Anfragen auf Rückerstattung zu diesem Zeitpunkt bitte ich abzusehen. Sobald die Einzelheiten zur Kostenübernahme vom Ministerium geklärt sind, werden wir Sie informieren.

Ich bitte in diesem Zusammenhang um Ihr Verständnis für die getroffenen Entscheidungen und verweise im Umgang mit dem Coronavirus auf meine gestrige Email.

Vielen Dank und viele Grüße, André Wenning.

 

E-Mail vom 11.03.2020:

Sehr geehrte Eltern,

obwohl die Zahl der mit Covid-19 erkrankten Menschen zunimmt, ist am Gymnasium Borghorst noch kein Fall bekannt. Aus Sicherheitsgründen hat uns aber die Bezirksregierung in Münster angewiesen alle Elternabende und Informationsveranstaltungen bis zu den Osterferien abzusagen. Für unsere Schule bedeutet das, dass die Info zur Wahl der 2. Fremdsprache am 23.03.2020 und die Info zum Wahlpflichtunterricht am 24.03.2020 ausfallen. Zum Umgang der Berufsfelderkundungen am 26.03.2020 wird es noch eine gesonderte Information geben. Im Anhang zu dieser Mail finden Sie allgemeine Informationen des Kreises Steinfurt.

Darüber hinaus möchte ich Sie bitten den Zugang Ihrer Kinder zu Office365 zu überprüfen. Für den Fall, dass es zu einer temporären Schulschließung kommt, können wir auf diesem Wege Ihre Kinder, wenn auch stark eingeschränkt, weiter beschulen. Sollte der Zugang zu Office365 nicht möglich sein, dann wenden sich die Schülerinnen und Schüler bitte an Ihre Klassenlehrerteams bzw. Jahrgangsstufenleitungen. Zudem sollten die Schülerinnen und Schüler ihre Unterlagen, Hefte und Bücher mindestens in den Kernfächern immer greifbar haben, um eine häusliche Beschulung, falls es notwendig werden sollte, zu ermöglichen.

Wie ich bereits in Infobrief Nr. 16 geschrieben hatte, sind die Einhaltung der „Niesetikette“ und regelmäßiges Händewaschen effektive Maßnahmen, um die Ausbreitung zu verzögern. Auf den Schülertoiletten ist zusätzliche Seife aufgestellt worden.

Zurzeit handelt es sich um reine Vorsorgemaßnahmen. Sollten sie sich als überflüssig erweisen, umso besser.

Vielen Dank und viele Grüße, André Wenning.

 

E-Mail vom 09.03.2020:

Sehr geehrte Eltern,

leider muss ich Ihnen mittteilen, dass nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt des Kreises Steinfurt die Skilehrfahrt in der nächsten Woche nach Seefeld in Österreich nicht stattfindet. Die Stornierung der Reise ist bereits veranlasst. Wir werden gegenüber dem Veranstalter Alpetours auf den Abzug bzw. die Rückzahlung ersparter Aufwendungen hinwirken und Ansprüche gegenüber der Reiserücktrittsversicherung, sofern diese abgeschlossen worden ist, geltend machen. Das Land NRW hat uns zugesichert darüber hinaus gestellte Stornierungskosten des Veranstalters zu übernehmen. Die Einzelheiten zur Kostenübernahme werden derzeit vom Ministerium geklärt. Sobald uns diese vorliegen, werden wir Sie informieren.

Damit findet für die Schülerinnen und Schüler, die in der nächsten Woche nach Österreich gefahren wären, Unterricht nach Plan statt.

Im Gegensatz zur Skifahrt findet zum jetzigen Zeitpunkt die Sportwoche für die nicht-Skifahrer statt. Gegen die Fahrt nach Nottuln von Montag bis Mittwoch und zum NABU-Lehmdorf am Freitag bestehen seitens des Gesundheitsamtes keine Bedenken. Abweichend von der ursprünglichen Planung findet am Donnerstag Unterricht nach Plan statt. Sollte sich die Situation zur Sportwoche ändern, informieren wir zu kurzfristig. Wir sind mit dem Gesundheitsamt in Kontakt.

Gerne hätte ich mich heute Abend während der Informationsveranstaltung zur gymnasialen Oberstufe Ihren Fragen zu den Fahrten gestellt. Die Bezirksregierung Münster hat uns aber angewiesen jegliche Informationsveranstaltungen bis zu den Osterferien abzusagen. Wann wir diese nachholen, geben wir noch bekannt.

Ich hoffe, dass Sie für die getroffenen Regelungen Verständnis haben und verbleibe mit vielen Grüßen, André Wenning.