Die Lesungen richteten sich in erster Linie an die Schülerinnen und Schüler, z. T. darüber hinaus auch an eine breitere Öffentlichkeit.

Vom und im Gymnasium Borghorst wurden immer wieder größere Veranstaltungen zu geschichtlichen und gesellschaftlichen Themen durchgeführt. Diese richteten sich in erster Linie an die Schülerinnen und Schüler, z.T. darüber hinaus auch an eine breitere Öffentlichkeit. Häufig fanden sie in Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern, insbesondere mit der VHS, statt.

Einen wesentlichen Schwerpunkt bildeten dabei die schulischen Aktivitäten gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit.

Lesungen/Vorträge/Diskussionen

1. „Happy Birthday? 50 Jahre deutsche Republik – Deutschlandbilder“. Podiumsdiskussion mit Vertretern unterschiedlicher Generationen, außerdem Musik aus den Jahren 1949 – 1999 (16.9.1999);

Abendveranstaltung für die Schülerinnen und Schüler der Jgst. 10 – 13 und Elternschaft

2. „Perspektive Europa. Chancen? Risiken?“.

Information durch und Gespräch mit Fachleuten; Jgst. 11-13 (23. 9.99)

3. „In Auschwitz wurde niemand vergast. 60 rechtsradikale Lügen und wie man sie widerlegt.“

Veranstaltung mit Markus Tiedemann, Autor des zitierten Buches, in Zusammenarbeit mit der Stadtbücherei Steinfurt; Jgst. 10,11,13 (9.11.2000).

4. „Sie zerrissen die Nacht“.

Lesung der dt.-türk. Schriftstellerin Saliha Scheinhardt zum Thema Fluchtgründe und Erfahrungen von Asylanten, Zusammenarbeit u.a. mit der Stadtbücherei Steinfurt und dem „Koordinierungskreis Steinfurt für Toleranz und Zivilcourage gegen Gewalt und Fremdenfeindlichkeit“, Jgst. 9 u. 10 (16.3.2001).

5. „Das Lied ist aus – Ein jüdisches Schicksal in Dresden“.

Lesung der Autorin Henny Brenner; Abendveranstaltung mit der VHS (4.12.01)

6. „Ich bin der Jude Sally! – Ich war Hitlerjunge Jupp“.

Veranstaltung mit Sally Perel, Autor des Buches: „Ich war Hitlerjunge Salomon“; Zusammenarbeit mit der VHS, Jgst. 10 und 11 (13.5.2003)

7. „Ich bin der Jude Sally! Ich war Hitlerjunge Jupp!“.

Veranstaltung mit Sally Perel, Autor des Buches: „Ich war Hitlerjunge Salomon“; Abendveranstaltung in Kooperation mit der VHS, den Wirtschaftsschulen des Kreises Steinfurt und der Aktion Stolpersteine (6.3.2006).

8. „Mein Stern ist unsichtbar“.

Eine Veranstaltung mit Eva Wald Leveton; Abendveranstaltung der Initiative Stolpersteine in Kooperation mit dem Gymnasium Borghorst und der VHS Steinfurt (25.4.2007)

9. Lutz Rathenow, „Gelächter, sortiert. Texte vor und nach dem Mauerfall“.

Lesung mit anschließender Diskussion, Veranstaltung in Kooperation mit der VHS und Kulturamt der Stadt Horstmar, Jgst. 10 – 13 (18.11.2009).

Ausstellung

„Wir hatten noch gar nicht angefangen zu leben.“

Eine Ausstellung zu den Jugend-Konzentrationslagern Moringen und Uckermark 1940 – 1945 (Eingangshalle der Schule, in der Zeit v. 23.9. – 4.10.02)

Begleitprogramm dazu:

  • Ausstellungseröffnung mit dem Autor Martin Guse
  • Filmvorführung „Swing-Kids“, Jahrgangsstufe 9-13
  • Swing-Abend mit Günter Discher, ehemaligem Häftling des Jugend-KZs Moringen
  • Gespräch mit dem Autor der Ausstellung, Jahrgangsstufe 10

Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Toleranz in Steinfurt und Stadtjugendring Steinfurt.

Beteiligung eines Religionskurses an der Ausstellung „Blickwechsel. Christen und Juden – Juden und Christen“ in Burgsteinfurt im März 2004.

Filmvorführungen

Dokumentarfilmtag in Steinfurt, Filme: „Blue eyed“ (Experiment zum Thema Rassismus, Vorurteile) und „Der Störenfried“ am 15.7.2004 und Gespräch mit den Regisseuren, Jgst. 12.

Ansprechpartnerin

Frau Upmann