Physikerinnen und Physiker untersuchen grundlegende Phänomene in der Natur. Sie erklären deren Eigenschaften und Verhalten und führen diese auf ein Zusammenwirken einer relativ geringen Anzahl elementarer Dinge und Kräfte zurück. Die Beschreibung geschieht mit Hilfe von quantitativen Modellen und Gesetzmäßigkeiten, die die untersuchten Erscheinungen wiederspiegeln. M.a.W. sind Physiker von Natur aus neugierig und wollen verstehen, was die Welt im Innersten zusammen hält.

Unterrichtende Lehrerinnen und Lehrer

  • Herr Gutschank (GTS)
  • Herr Hettmer (HET)
  • Herr Dr. Klockgeter (KLG)
  • Frau Mohela (MOH)
  • Herr Steffen (STE)
  • Herr Dr. Wenning (WEN)

Ansprechpartner für allgemeine Fragen zum Fach Physik sind Herr Dr. Wenning (Fachvorsitzender) und Herr Gutschank (stellvertretender Fachvorsitzender).

Lehrpläne und Hauscurriculum

Im Physikunterricht sollen die Schülerinnen und Schüler an die Denk- und Arbeitsweisen eines Physikers nach und nach herangeführt werden. Die unterrichtlichen Vorgaben sind in den sogenannten Kernlehrplänen für die Sekundarstufe und die Gymnasiale Oberstufe formuliert. Diese sehen neben den Inhaltsfeldern die Vermittlung von Basiskonzepten (System, Struktur der Materie, Energie und Wechselwirkung) und Handlungskompetenzen vor. Im Hauscurriculum sind die Vorgaben des Kernlehrplans an die Gegebenheiten des Gymnasiums Borghorst angepasst.

In den Klassen 5, 8 und 9 wird das Fach Physik ganzjährig mit zwei Wochenstunden unterrichtet. In Klasse 7 halbjährig mit ebenfalls zwei Wochenstunden. In Klasse 6 wird Physik nicht erteilt.

Curriculum_Klasse_5:

  • Elektrizität
  • Temperatur und Energie
  • Licht und Schall

Curriculum_Klasse_7:

  • Optische Instrumente
  • Farbzerlegung des Lichts

Curriculum_Klasse_8:

  • Elektrizität
  • Kraft, Druck, mechanische und innere Energie

Curriculum_Klasse_9:

  • Energie, Leistung und Wirkungsgrad
  • Radioaktivität und Kernenergie

In der Einführungsphase (EF) kann das Fach Physik zur Abdeckung der Wahlverpflichtung im naturwissenschaftlichen Bereich als dreistündiger Grundkurs belegt werden. In der Qualifikationsphase (Q1 und Q2) kann Physik als dreistündiger Grund- oder als fünfstündiger Leistungskurs belegt werden.

Curriculum_EF:

  • Bewegungen von Körpern
  • Kräfte und Bewegungen, Newtonsche Gesetze
  • Energie und Impuls
  • Gravitation
  • Erzwungene Schwingungen und Resonanz

Curriculum Q1 und Q2:

  • Relativitätstheorie
  • Elektrik
  • Quantenphysik
  • Atom-, Kern- und Elementarteilchenphysik.

Die aktuellen Abiturvorgaben sind ebenfalls auf den Seiten des Schulministeriums zu finden.

Wir behalten uns kurzfristige Änderungen vor.

Angewandte Physik und Projektkurse

Im Rahmen der MINT-Förderung bieten wir in den Jahrgangstufen 8 und 9 als Wahlpflichtfach das Fach Angewandte Physik und an. Hierfür gibt es ein eigenes Curriculum:

Curriculum_Angewandte_Physik:

  • Robotronik 1
  • Elektronik
  • Hydrodynamik
  • Raketenphysik
  • Robotronik 2
  • Medizinische Physik

Ein zentraler Baustein des Fachs Angewandte Physik ist die Erstellung einer Facharbeit. Diese ersetzt in den Klassen 8 und 9 die zweite Klausur des ersten Halbjahres.

Seit einigen Jahren werden im MINT-Bereich regelmäßig Projektkurse eingerichtet, die als Ganzjahreskurse in der Q1 unterrichtet werden. Sie finden mit zwei Stunden pro Woche statt. Die Kursergebnisse können von den Schülerinnen und Schüler in der Qualifikationsphase eingebracht werden.

In den vergangenen Jahren wurden die Themenschwerpunkte Modellbildung, Elementarteilchenphysik und Strukturbildung vorgegeben.

Leistungsbewertung

Leistungsrückmeldungen geben den Schülerinnen und Schülern Transparenz bezüglich des erreichten Fortschritts der Kompetenzentwicklung. In der Kurzübersicht finden Sie erste Informationen. Die detaillierten Darstellungen zur Leistungsbewertung sind hier zu finden:
 

Wettbewerbe und Projekte

Unsere Schule nimmt seit mehreren Jahren regelmäßig und mit großem Erfolg am Physikwettbewerb „freestyle-physics“ und an „Schüler experimentieren – Jugend forscht“ teil.

Das „Mobile Labor zur Halbleiterforschung“ soll Schüler/innen für Physik und Technik begeistern. Es wird von der Fachhochschule Münster, Fachbereich Physikalische Technik, dem Institut für Berufliche Lehrerbildung und drei Gymnasien gemeinsam entwickelt.

Im Rahmen des Unterrichtsprojektes „Sonnenfinsternis“ haben Schülerinnen und Schüler 2015 eine Projektion der Sonne mittels Umlenkspiegeln und Linsen untersucht.

Physik-Links