Alle zwei Jahre wird von interessierten Schülern und Schülerinnen unter Anleitung einiger Kolleginnen und Kollegen ein Musical auf die Bühne gebracht.
Aus "Die Gymbos"

Aus „Die Gymbos“

Worum geht es?

Alle zwei Jahre wird von interessierten Schülern und Schülerinnen unter Anleitung einiger Kolleginnen und Kollegen ein allgemein bekanntes oder selbst geschriebenes und komponiertes Musical nach halbjähriger Probenzeit auf die Bühne gebracht.

Wie arbeiten wir?

Auch Kulissen, Musik, Kostüme, Ton- und Lichttechnik, alles machen wir selbst. Obwohl die Proben außerhalb der normalen Unterrichtszeit stattfinden, ist die Begeisterung bei den Mitwirkenden immer sehr groß. Dieses Projekt bietet Kindern und Jugendlichen aus allen Jahrgangsstufen von der Jahrgangsstufe 5 bis zur 13 Gelegenheit, ihre Kreativität in musikalischen, künstlerischen, tänzerischen und schauspielerischen Bereichen zu entwickeln und einem großen Publikum vorzustellen.

Zu welchem Zweck machen wir das?

Die eingespielten Einnahmen werden seit den Anfängen an das Straßenkinderprojekt „Comunidade dos Pequenos Profetas“ des Demetrius in Recife/Brasilien gesandt. Unsere persönlichen Kontakte zu Demetrius garantieren, dass das Geld für einen wirklich guten Zweck eingespielt wird.

Was haben wir bisher gemacht?

Nachgespielte Produktionen waren u.a. „Hair“, „Das Dschungelbuch“ oder „Jesus Christ Superstar“. Bearbeitungen von literarischen Vorlagen waren „Momo“ und „Ronja Räubertochter“.  Eigene Produktionen waren „Ninja“, „Trouble in Manhattan“ und „Robinson 2010“.

Hier finden Sie eine Zusammenstellung der bisherigen Produktionen. Von den letzteren existieren Digitalaufnahmen, die Sie sich in mehr oder weniger umfangreichen Galerien ansehen können.

  • 2 Tage im Hinterhof (2014)
  • Zirkus Fafarelli (2012)
  • Robinson (2010)
  • Trouble in Manhattan (2008)
  • Die Gymbos (2006)
  • Ronja Räubertochter (2004)
  • Ninja (2002)
  • Momo (2000)
  • Jesus Christ Superstar (1998)
  • Hair (1996)
  • Dschungelbuch (1994)
  • Entdeckungen (1992)